Mitteilungen


Corona Impfung Update 

 

Wir impfen ab April gegen Corona.

 

Zunächst impfen wir unsere älteren Patienten,  die bislang keine Möglichkeit bekommen haben, geimpft zu werden,   und jüngere Hochrisikopatienten.  

 

Da wir bislang nur wenige Impfdosen zur Verfügung gestellt bekommen, kontaktieren wir momentan die jeweiligen Patienten aktiv. 

 

Sobald wir mehr Impfstoff bekommen, können wir nach der gültigen Impfpriosierung Termine anbieten. 

Falls Sie als uns bekannter Patient impfberechtigt sind und von uns gegen Corona geimpft werden wollen, können Sie sich auf eine Warteliste eintragen lassen. Wir werden Sie kontaktieren, sobald wir Ihnen ein Impfangebot machen können. 

 

Schreiben Sie uns hierfür bitte eine Mail mit Angabe Ihres vollständigen Namens, Ihres Geburtsdatum  und einer gültigen Telefonnummer an

Rezepte@dr-stuber.de oder registrieren Sie sich hier.

Bitte lassen Sie sich ggf. aus der Liste wieder austragen.

 

Wir bekommen im Moment tatsächlich sehr wenig Impfstoff ( aktuell ca. 18 Impfdosen pro Woche). Wir möchten Sie daher bitten, weiterhin Termine bei den Impfzentren zu buchen, um möglichst schnell geimpft zu werden. 

Eine gute Hilfe bei der Onlinesuche nach Impfterminen in einem der Impfzentren stellt die private Internetseite "Impfterminradar" dar. 

 

Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen , wann Ihr Impftermin bei uns stattfinden kann, ab, da uns sonst Patienten, die uns krankheitsbedingt erreichen wollen, aufgrund überlasteter Telefonleitungen nicht durchkommen. 

 

 


Corona Impfung Update 

Ab 09.03.2021 Impftermine für über 70-Jährige sowie alle mit hoher Priorität impfberechtigten Menschen ab 16 Jahren möglich

Vor dem Hintergrund der vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) noch für diese Woche angekündigten aktualisierten Impfverordnung beginnt Baden-Württemberg bereits vom heutigen Dienstag an die Impftermin-Vergabe für alle mit hoher Priorität impfberechtigten Menschen ab 16 Jahren. Das teilt das Sozialministerium in einer aktuellen Presseerklärung mit. 

Damit sind nun in Baden-Württemberg folgende Personen zusätzlich impfberechtigt:

  • alle Personen ab 70 Jahren
  • 16 bis 17-jährige Impfberechtigte nach § 3 der Bundesimpfverordnung (für sie ist ausschließlich der Impfstoff von Biontech zugelassen)
  • alle Menschen ab 65 Jahren, die nach § 3 der Bundesimpverordnungimpfberechtigt sind (z. B. vorerkrankte Menschen mit einem sehr hohen oder hohen Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf, Lehrer, medizinisches Personal, Menschen mit geistigen Behinderungen)

AstraZeneca-Impfstoff für über 65-Jährige zugelassen

Durch die erweiterte Zulassung des AstraZeneca-Impfstoffs für Menschen ab 65 Jahren kommen nun auch Menschen über 65 Jahren, die mit hoher Priorität impfberechtigt sind, zum Zug und können geimpft werden. Laut BMG dürfen die Länder bereits jetzt schon mit der Terminvergabe für die neuen Impfberechtigten starten; die Impfzentren und Callcenter wurden informiert.

Keine Wahlfreiheit beim Impfstoff

Eine Zuteilung von Impfstoffen nach der Altersgruppe wird es laut Sozialministerium künftig nur noch für Menschen von 16 bis 18 Jahren aus der zweiten Prioritätsgruppe geben, da für diese Altersgruppe ausschließlich der Impfstoff von Biontech zugelassen ist.


Corona Impfung Update

 

Ab Montag, 1. März 2021 können Baden-Württemberger mit bestimmten Erkrankungen (§ 3 der CoronaImpf- verordnung des Bundes) im Alter von 18 bis einschließlich 64 Jahren mit dem AstraZeneca Impfstoff gegen Corona geimpft werden.

 

Aufgrund der eingeschränkten Zulassung des Impfstoffs von AstraZeneca ist derzeit nur die Impfung dieser Altersgruppe möglich.

 

Die Impfstoffe, die auch für ältere Personen zugelassen sind, sind noch sehr knapp und daher im Moment noch für die über 65-jährigen Personen aus der ersten Priorität (§ 2 der CoronaImpfverordnung) reserviert.

 

Die Anmeldung zum Impftermin erfolgt über www.impfterminservice.de oder die 116117. Als Bescheinigung über Ihre Impfberechtigung benötigen Sie für die Impfung im Impfzentrum ein kostenloses ärztliches Zeugnis über das Vorliegen einer dieser Erkrankungen.

 

Wie und wo erhalte ich das Zeugnis?

 

Sie erhalten das Zeugnis über Ihre Impfberechtigung nach telefonischer Bestellung über unser Rezepttelefon 1666412.

 

Bitte fordern Sie das Impfzeugnis erst dann in der Arztpraxis an, wenn Sie einen bestätigten Impftermin haben.

 

Welche Personen erhalten ein Zeugnis?

 

Bei nachfolgenden Erkrankungen kann für Personen von 18 bis einschließlich 64 Jahren nach Vorgaben des Landes auf Grundlage der Corona-Impfverordnung des Bundes derzeit eine bevorzugte Impfung erfolgen, wenn hierzu ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht:

 

  • Personen mit Trisomie 21
  • Personen nach Organtransplantation
  • Personen mit einer Demenz, mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung
  • Personen mit Krebs und Blutkrebserkrankungen
  • Personen mit speziellen Lungenerkrankungen insbesondere, COPD, Mukoviszidose oder einer anderen ähnlich schweren chronischen Lungenerkrankung
  • Personen mit Blutzuckererkrankungen (mit Komplikationen)
  • Personen mit Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung
  • Personen mit chronischer Nierenerkrankung
  • Personen mit Fettleibigkeit (Adipositas) (Personen mit einem BMI über 40)

 

Berechtigung für eine Impfung für pflegende Personen von Pflegebedürftigen

 

Bis zu zwei enge Kontaktpersonen (von 18 bis einschließlich 64 Jahren) von einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person, die das 70. Lebensjahr vollendet oder bei der eine Erkrankung der oben genannten Erkrankungen vorliegt, sind impfberechtigt.

 

Die Kontaktpersonen werden von dieser Person oder von einer sie vertretenden Person bestimmt. 

 

Erforderlicher Nachweis :


Corona - Abstriche

 

 

Wir führen regelmäßig Corona Abstriche nach Vereinbarung und Terminabsprache durch. 

 

 Bitte kontaktieren Sie uns hierfür vorher telefonisch unter 07222 6664.

 

Sie erhalten dann alle Informationen für das weitere Vorgehen ! 


Corona - Impfung

 

Die Impfungen gegen Corona stehen zwar langsam, aber bald in größerem Umfang zur Verfügung. 

 

Über 80 - Jährige, medizinisches Personal und Pflegekräfte können Impftermine in den umliegenden Impfzentren vereinbaren. 

Über die zentrale Telefonnummer 116117 können telefonisch Termine gebucht werden.

Alternativ kann man auch online über die Internetseite "Impfterminservice.de" Termine buchen. 

 

 


 

Wichtige Informationen wegen Corona 

 

Haben Sie Erkältungszeichen (Fieber, Husten, Schnupfen, Halsweh, etc.)  ?

Hatten Sie Kontakt zu einem "Corona" - Patienten ?

Haben Sie Angst an "Corona" erkrankt zu sein?

 

Dann kommen Sie nicht direkt in die Praxis !

 

Rufen Sie uns an :  07222 6664  

 

Sie erhalten dann alle Informationen für das weitere Vorgehen ! 

 

 


Zuhause bleiben und trotzdem zum Arzt gehen

 

Dafür bieten wir Ihnen die Videosprechstunde an.

 

Fragen, Kontrollen, Nachsorgetermine?

 

Viele Arzttermine können Sie bequem von Zuhause aus wahrnehmen. Die Videosprechstunde macht lange Anfahrtswege in die Arztpraxis überflüssig. 

 

 

Vereinbaren Sie einen Termin zur Videosprechstunde telefonisch. 

 

 

Um zum vereinbarten Termin zur Videosprechstunde zu gelangen:

 

Folgen Sie einfach diesem Link / klicken Sie hier : Videosprechstunde 

 

 Die TAN erhalten Sie per Mail oder gerne auch bei der telefonischen Terminvergabe.